Katholische Theologie / Religionspädagogik » Forschung

apl. Prof. Dr. Herbert Rommel

„Das Theodizee-Problem und seine Didaktik“ (abgeschlossen im SoSe 2011)

Das Forschungsprojekt beantwortete die Frage, inwiefern in existentiellen Leidsituationen die Frage nach Gott sowohl atheistisch als auch theistisch beantwortet werden kann. Reflektiert wurde auf elementare Grundsätze, die für eine Didaktik des Theodizee-Problems relevant sind. Das Projekt ist dokumentiert in der Publikation: Herbert Rommel: Mensch - Leid - Gott, Eine Einführung in die Theodizee-Frage und ihre Didaktik, Paderborn 2011.

 

„Werthaftigkeit des Menschen in den monotheistischen Religionen“ (Laufzeit ca. 3 Jahre; voraussichtlicher Abschluss Ende SoSe 2017)

Das interreligiöse Forschungsprojekt geht von der kritischen These aus, dass die Menschenwürde heute sowohl in einem praktischen als auch in einem theoretischen Sinne gefährdet ist. Von da her stellt sich die theologische Frage, welche ethischen Wertkonzepte es in den monotheistischen Religionen gibt, die Werthaftigkeit des Menschen zu begründen. Die methodische Vorgehensweise ist komparativ. Das Forschungsprojekt verortet sich im Vorfeld eines interreligiösen Diskurses um die Menschenwürde.

Prof. Dr. Hilary Mooney

Abgeschlossene Forschungsprojekte: siehe Publikationsverzeichnis
http://katholische-theologie.ph-weingarten.de/das-fach/lehrende/mooney/ 

Abgeschlossene Forschung

Studienmotivation

Forschungsbericht

Datenteil